Räuchergarten

Der alte Brauch des Räucherns kehrt langsam wieder in unseren Alltag zurück.
Welche Pflanzen und Harze zum Räuchern geeignet sind und im eigenen Garten angebaut werden können, erfährst du bei deinem Besuch bei uns im Räuchergarten.
Wir werden, je nach Witterung und Jahreszeit, gemeinsam eine Räuchermischung zusammenstellen oder ein Räucherbündel aus frisch gepflückten Kräutern binden.

Inhalt und Ablauf einer Räuchergarten-Führung
1-Am Anfang war das Feuer
2-Räucherpflanzen im Garten
3-Finde deine Räucherpflanze
4-Abschluss

 

Der Räuchergarten

Am Anfang war das Feuer
Wir treffen uns im Schwalbenhof (ja, die Keiki-Farm ändert gerade ihren Namen), wo bereits ein Begrüßungsgetränk und ein kleiner Snack auf die Teilnehmer wartet. Die Reise in die Vergangenheit zeigt den Weg von der Entdeckung des Feuers bis hin zum heutigen Brauchtum des Räucherns. Diese Reise wird mit Bildern und einer PPP unterstützt.

 

 

 

Räucherplfanzen im Garten
Unser großer Schaugarten bietet den Teilnehmern die Möglichkeit verschiedenste Räucherpflanzen kennenzulernen. Heimische Pflanzen deren Anwendung bereits unsere Vorfahren kannten und auch die eine oder andere ausgefallene Art  findet hier ihren Platz.

Finde deine Räucherpflanze
Nach der Gartenführung bleibt noch ausreichend Zeit seine eigenen Runden in unserer Gartenanlage zu drehen, in sich zu gehen um zu erkunden welche Räucherpflanze zur persönlichen Lebenslage am besten passt. Denn daraus binden wir mit den Teilnehmern entweder ein magisches Räucherbündel oder stellen eine duftende Räuchermischung zusammen.


Abschluss

Zum gemeinsamen Abschluss versammeln wir uns um die Feuerstelle, wo die Teilnehmer eine Einführung in das Räuchern erhalten und ein kleines Räucherritual durchgeführt wird. Dieses gemeinsame Erlebnis rundet den Tag ab und hinterlässt eine wunderbare Erinnerung an diesen Tag.

 

Die Gruppenführungen können von Mitte Mai bis Ende September, bis 15Personen,  gebucht werden.
Anfragen für deine Gruppenbuchung bitte hier